Stefan Kirchpal,

Jahrgang 1966, geboren und sozialisiert in Wien, Ottakring
der Liebe wegen nach Graz übersiedelt

Familienstand: in wilder Ehe mit einer wunderbaren Burgenländerin, dazu 2 Söhne, echte Prachtkerle!

Hobbies: Müßiggang, gute Bücher lesen, meistens Geschichte(n), Stop Motion Animationsfilme drehen, aber nur sehr kurze, wegen dem Müßiggang,...

Aus- und Weiterbildung

Laufend Seminare und Trainings zu Persönlichkeits- und Teamentwicklung (systemische Theorie und Aufstellungsarbeit, Gruppendynamik, Transaktionsanalyse, Konfliktmanagement, Führungstheorie, Coaching, lösungsorientierte Kurzzeittherapie)

Zertifizierter Erwachsenenbildner im Fachbereich Ökologie bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenenbildung, Projektmanagementausbildung (PMA), Studium der technischen Physik, 1 Studienabschnitt an der TU Wien

Wirtschaftscollege mit kommissioneller Abschlussprüfung am WIFI - Wien, Schwerpunktfächer:
Personalverrechnung, Kostenrechnung, Marketing, Abschlussarbeit zum Thema “Human Resource Accounting”
Matura mit Auszeichnung an der Höheren Technischen Bundeslehranstalt für Tiefbautechnik, Wien III

Berufliches / Erfahrungsschatz

13 Jahre Personalentwicklung bei der Magna Steyr Fahrzeugtechnik AG & Co KG
Verantwortlich für die Personalentwicklung der Sparte Engineering (rund 1.000 MitarbeiterInnen)

Dort im Besonderen:
- Organisation von Aus- und Weiterbildungsprogrammen in allen Bereichen
- Moderation und Teamentwicklung für Linienabteilungen und Projektteams
- Konfliktmanagement, Coaching, Führungskräfteentwicklung

4 Jahre Erfahrung als Projektmanager für internationale EU-Energieprojekte
im steirischen Landesenergieverein Graz (eine Organisation der Steiermärkischen Landesregierung), dabei verantwortlich für die Suche und Koordinierung der österreichischen bzw. europäischen Partnerorganisationen, Projektantragstellung, Budgetierung und die eigentliche Projektabwicklung (teilweise in den beteiligten Partnerländern), z.B.:

  • Konzeption und Durchführung eines internationalen Installateurwettbewerbes für moderne Holzheizungen
  • Viersprachiger Leitfaden zur Durchführung von Energieaudits in öffentlichen Gebäuden
  • Konzepte zur Nutzung von erneuerbaren Energieträgern in Irland, Frankreich, Italien und Griechenland
  • Gründung von Energieagenturen in der Steiermark und in Irland


3 Jahre als Projektmanager in der Österreichischen Energieverwertungsagentur in Wien

(Organisation des Bundeskanzleramtes)

Aufgabenbereiche:

  • Projektorganisation zur Studie “Möglichkeiten der Energieeffizienzsteigerung in der Slowakischen und Tschechischen Republik” im Auftrag des BMUJF (März 1993 bis August 1994)
  • Projektmanagement und Gestaltung des Bürgerbeteiligungsprozesses zur Erstellung des kommunalen Energiekonzeptes der Stadt Graz im Auftrag des Grazer Umweltamtes (Sept. 1994 bis Okt. 1995)
  • Organisation der EU Tagung “Finanzierungsstrategien für erneuerbare Energieträger in Kommunen” in Graz
  • Organisation der Begleitausstellung “Erfolgreiche Projekte zum Thema Energieeffizienz und Erneuerbare Energieträger in Österreich” zur CEI Umweltministerkonferenz in Graz